Bachläufe - ASV Hochbruck

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bachläufe

unsere Gewässer
Bachläufe Fischereirecht 13137 und Fischereirecht 13224 

Das Fischereirecht 13137 Schlossauer Ohe mit Ruselbachl, Waldwiesbach, Irrlaubach, Müllerinbach und Hermannsbach ist angepachtetes Gewässer vom Freistaat Bayern. Das Gewässer erstreckt sich von Höhe Ritzmaiser Säge bis Brückenüberquerung Hochbruck (Anfang und Ende der Fischstrecke sind durch Hinweistafeln gekennzeichnet). Das Fischereirecht 13224 Schlossauer Ohe mit Grundbachl, Ohwies- & Stockwiesbachl, Käsermühlbach, Schmöllmergraben sowie Zellerbach ist ebenfalls angepachtetes Gewässer vom Freistaat Bayern. Das Gewässer erstreckt sich von der Brückenüberquerung Hochbruck bis kurz vor Ortschaft Langbruck. Auch hier sind Anfang und Ende der Fischstrecke durch Hinweistafeln gekennzeichnet.

Schonmaße & -zeiten 

Bachforelle 
26 cm
01.10. bis 31.03.

Saibling 
20 cm
01.10. bis 31.03.

Regenbogenforelle 
26 cm 0
1.10. bis 15.04.

Äsche 
35 cm
01.10. bis 30.04.


Das Fischen ist ausschließlich Vereinsmitgliedern mit nur 1 Handangel erlaubt. Es darf ausschließlich mit Kunstköder gefischt werden. Es dürfen pro Angeltag höchstens 3 Fische entnommen werden.
Verkaufsstelle für Tagesfangkarten an Mitglieder und Feriengäste die eine Kurkarte vorlegen können, ist das Verkehrsamt Bischofsmais. 
Die Tageskartenfanglisten, die bis zum 15.10. dieses Jahres abgegeben werden, wird die Fanglistengebühr von 5,00 € zurückerstattet. Überweisung erfolgt ab 1.11. dieses Jahres. Später abgegebene Fanglisten werden nicht mehr zurückerstattet. Erlaubnisscheine werden nur nach Vorlage einer staatl. Angellizenz ausgegeben. Die Rückgabe von bezahlten Karten ist ausgeschlossen. Erlaubnisscheine sind den Fischereiaufsehern auf Verlangen vorzuzeigen.


Obere / Untere Ohe
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü